Geschäftsberichte-Rating 2011

Schweizer Geschäftsberichte-Rating 2011

In das Schweizer Geschäftsberichte-Rating aufgenommen wurden die Geschäftsberichte aller kotierten Unternehmen, die im SPI vertreten sind. Zusätzlich die 50 umsatzstärksten Unternehmen im Jahr 2010, die 15 Versicherungen, die im Jahr 2009 die höchste Bruttoprämie aufwiesen, und die 25 Banken, die im Jahr 2009 die höchste Bilanzsumme aufwiesen (Sample 249 Berichte).

Dieses Sample wurde nacheinander von vier Jurys bewertet. Erstens durch die Jury des Instituts für Banking und Finance (Value Reporting), zweitens durch eine Jury Design unter der Leitung von Peter Vetter, Zürcher Hochschule der Künste, sowie aus einer Abschlussjury Online, die die 12 besten durch die Vorjurys ausgewählten Online-Auftritte aus Sicht Investor Relations, und einer zweiten Abschlussjury, welche aus der Addition beider Ratings die 20 bestrangierten Geschäftsberichte bestimmte und daraus die Gesamtsieger des diesjährigen Geschäftsberichte-Ratings erkor.

Design

Die Jury Design Geschäftsberichte vergibt die Plätze wie folgt:

Print

Platz 1: Kuoni
Platz 2: Helsana
Platz 3: Implenia

Online

Platz 1: Kuoni
Platz 2: OC Oerlikon
Platz 2: Actelion

Value Reporting

Das Institut für Banking und Finance vergibt die Plätze wie folgt:

Print

Platz 1: Straumann
Platz 2: Swisscom
Platz 3: Georg Fischer

Online

Platz 1: Nobel Biocare
Platz 2: Georg Fischer
Platz 3: Swisscom

Gesamtwertung Online Reporting

Die separate Jury Online vergibt die Plätze wie folgt:

Platz 1: Nobel Biocare
Platz 2: Roche
Platz 3: Georg Fischer

Gesamtsieger Geschäftsberichte

Die Schlussjury bestand aus Vertretern der Inhalts- wie der Gestaltungsjury, einem Vertreter einer Revisionsgesellschaft, einem Wirtschaftsjournalisten, einem Corporate-Communications-Verantwortlichen, einem Investor-Relations-Verantwortlichen und einem Kommunikationsberater. Aus der Addition der Ratings der ersten beiden Jurys wurden die 20 bestrangierten Geschäftsberichte bestimmt. Daraus erkor die dritte Jury die Gesamtsieger des diesjährigen Geschäftsberichte-Ratings:

Platz 1: Swisscom
Platz 2: Straumann
Platz 3: Novartis