Geschäftsberichte-Rating 2012

Schweizer Geschäftsberichte-Rating 2012

Ins Schweizer Geschäftsberichte-Rating aufgenommen wurden die Geschäftsberichte aller kotierten Unternehmen, die im spi vertreten sind. Zusätzlich die 50 umsatzstärksten Unternehmen im Jahr 2011, die 15 Versicherungen, die im Jahr 2010 die höchste Bruttoprämie aufwiesen und die 25 Banken, die im Jahr 2010 die höchste Bilanzsumme aufwiesen (Sample 233 Berichte).

Dieses Sample wurde nacheinander von drei Jurys bewertet:
1. durch die Jury des Swiss Banking Institute (Value Reporting), welche sowohl die gedruckten Geschäftsberichte wie auch die entsprechenden Internet-Investor-Relations-Seiten bewertete,
2. durch eine Design-Jury unter der Leitung von Peter Vetter, Zürcher Hochschule der Künste, auch sie bewertete sowohl Print wie auch Online.

Aus dem Zusammenzug dieser beiden Jurierungen entstand eine Liste von 12 bestrangierten Geschäftsberichten (Online und Print). Aus dieser bestimmte die Abschlussjury die drei Gesamtsieger.

Die Design-Jury

Die Gestaltungs-Jury bestimmte folgende Rangliste:

Platz 1: Geberit
Platz 2: Kuoni
Platz 3: Allreal

Value Reporting

Das Swiss Banking Institute bestimmte folgende Rangliste:

Platz 1: Swisscom
Platz 2: Straumann
Platz 3: Credit Suisse

Die Gesamtsieger der Geschäftsberichte

Die Gesamt-Jury bestand aus Vertretern der Inhalts- wie der Gestaltungs-Jury, einem Vertreter einer Revisionsgesellschaft, einem Finanzanalysten, einem Wirtschaftsjournalisten, einem Corporate-Communications-Verantwortlichen, zwei Investor-Relations-Spezialisten und einem Kommunikationsberater. Aus der Addition der Ratings der ersten beiden Jurys wurden die 12 Geschäftsberichte und die Websites der bestrangierten Unternehmen bestimmt. Daraus erkor die dritte Jury die Gesamtsieger des diesjährigen Geschäftsberichte-Ratings:

Platz 1: Roche
Platz 2: Swiss Re
Platz 3: Geberit