Ranking

Die Sieger Gesamtwertung

Laudatio für den 1. Gesamtrang
Bernhard Schweizer
, Partner Sensus Communication Consultants, Zürich


WIch bin ein Fan von attraktiv gestalteten und rasch verständlichen Infografiken in Geschäftsberichten. Dies sahen die Jurymitglieder beim Sieger genauso. Der Geschäftsbericht, der ganz zuoberst auf dem Treppchen steht, fällt durch eine konsequent durchgezogene Gestaltung der Infografiken auf, die nachgerade zum tragenden Design- und sogar Ordnungsprinzip des Geschäftsberichts wurden. Die quasi mit dem Japanmesser aus dem Papier geschnittene «Uniqueness» der Darstellungen und der Kapitelbilder, die zurückhaltende Eleganz und Klarheit der Tabellen und Charts passen hervorragend zum unaufgeregten, leserfreundlichen Satzspiegel, zur angenehmen Typo, zur guten Portionierung der Texte und zu der farblich dezent unterstützten Orientierung im 230-seitigen Werk.

Ich bin auch ein Fan von Geschäftsberichten, die in der jeweili­gen Ausgabeform – sei es nun digital oder print – sorgfältig, eigenständig und durchdacht daherkommen. Die Gestalter und das Projektteam des Sieger-Geschäftsberichts haben hier im Urteil der Jury keinen irgendwie knorzigen Spagat versucht, sondern für beide Ausgabeformen eine hervorragend passende Umsetzung gewählt. Nur ein kleines Detail: Die Online-Leserin begegnet auf der Website immer wieder den fürs jeweilige Thema richtigen Kontaktpersonen. Hier hat jemand wirklich verstanden, wo der Unterschied zwischen einem traditionellen Printprodukt und einem dialogisch nutzbaren Online-Geschäftsbericht liegt.

Ich bin ein Fan von Transparenz. Nicht, dass dies bei Geschäftsberichten etwas Seltenes wäre. Aber die Verantwortlichen des Sieger-Berichts haben selbst im Vergütungsbericht mit gut überlegten Grafiken etwa die Gehaltsstrukturen auf den unterschiedlichen Managementebenen klar und griffig dargestellt.

Ich bin ein Fan von Unternehmen, welche Ihre Wertegene­rierung nicht nur eindimensional verstehen, sondern sich im Sinn des Integrated Reportings bemühen, das Geschäftsmodell verständlich zu erklären, und so aufzeigen können, wo überall auf welche Art und Weise und für wen dauerhafte Werte geschaffen werden. Der Sieger-Geschäftsbericht leistet auch dies.

Aus diesen vier und hundert weiteren Gründen, welche die Finanz-, Gestaltungs- und Nutzungsexperten überzeugt haben, steht dieses Jahr Clariant ganz zuoberst. Ich darf im Namen der Schlussjury den Verantwortlichen für den Geschäfts- und Nachhaltigkeitsbericht von Clariant ganz herzlich gratulieren. An diesem Geschäftsbericht dürfen all jene, welche an Geschäftsberichten mitarbeiten, gerne Mass nehmen. Bei allem Lob möchte ich Ihnen aber noch Folgendes mit auf den Weg geben: Sie hätten in der Jury noch um ein Quäntchen überzeugtere Fans, wenn bei Clariant die Diversity im Unternehmen stärker und auf allen Stufen sichtbar würde, wenn Clariant noch etwas mehr Mut zur Beschränkung aufs Wesentliche fände und wenn der Geschäftsbericht online mit mehr Bewegtbild noch an Schwung zulegen würde.

Herzliche Gratulation!