Ranking

Die Sieger Gesamtwertung

Laudatio für den 1. Gesamtrang
Bernhard Schweizer
, Partner Sensus Communication Consultants, Zürich

Wenn man sich sicher ist, auf dem richtigen Weg zu sein, soll man zuversichtlich die eingeschlagene Richtung weiterverfolgen. Das ist nicht ein weiser Spruch von Konfuzius, sondern das Erfolgsrezept des diesjährigen Gewinners. Der Siegerbericht des Geschäftsberichte­Jahrgangs 2016 überraschte die Schlussjury denn auch nicht mit abrupten Richtungswechseln oder revolutionären konzeptionellen oder gestalterischen Neuerungen. Vielmehr schwang er sich im engen Spitzenfeld breit abgestützt mit sehr guten Leistungen in mehreren Sparten schliesslich ganz nach oben. Dies, nachdem das Unternehmen im Gestaltungsrating schon in den Vorjahren wiederholt Podestluft geschnuppert hatte. Wahrscheinlich haben Sie den Sieger bereits erraten! Ich darf im Namen der Schlussjury Geberit ganz herzlich zum besten Geschäftsbericht des Jahrgangs 2016 gratulieren.

Konsequent wie kaum ein anderes Unternehmen hat Geberit in diesem Jahrzehnt in der Jahresberichterstattung auf die Schiene «Online» gesetzt. Geberit hat so die Messlatte für andere Unternehmen Zentimeter um Zentimeter nach oben gesetzt. Das Kommunikationsteam von Geberit zeigt auch dieses Jahr erneut auf, wie sich die Fülle der geforderten und vor allem auch die zusätzlich angebotene Information je nach Interessenslage der Leserin oder des Lesers gut portioniert und übersichtlich online zusammenstellen lässt. Die Schlussjury zeigte sich beeindruckt von dieser konsequenten Politik, der keineswegs angestaubt wirkenden Umsetzung und vor allem auch von der textlichen Qualität der Beiträge. Persönlich bin ich überzeugt, dass heute bei Geberit länger im Online-Geschäftsbericht geblättert, geschmökert und gelesen wird, als dies früher in einem gedruckten Exemplar der Fall war. Das ist überraschendes, beispielhaftes und richtungsweisendes Corporate Storytelling. Gerade wenn man bedenkt, dass es eigentlich um Rohrsysteme, WCs, Urinale und Duschen geht! Der als integrierter Geschäftsbericht bezeichnete Online-Report überrascht mit jedem Klick von Neuem und lädt einen so zum Erkunden der Geberit-Welt ein – nicht zuletzt auch in den Kapiteln Nachhaltigkeit, Kompetenzen und Einblicke 16, wo für spezifische Stakeholder-Interessen viel Information wirklich gut aufbereitet geboten wird.

Das Gesamtpaket «Geschäftsbericht» hat Geberit wie in den Vorjahren mit einigen zielgruppenspezifisch ausgerichteten Printprodukten komplettiert: Da gibt es zum einen die nur gedruckt – nicht aber online! – als sprachkombiniertes Produkt vorliegende Chronik 2016 im Leineneinband. Dieses «Büchlein» hat in den vergangenen Jahren bei den Gestaltern schon Kultstatus erreicht und dürfte auch bei den Aktionären zu einem Sammelobjekt geworden sein. Zum anderen publiziert Geberit einen Kurzbericht 2016, der für Querleser das Wesentliche aus dem Berichtsjahr zusammenfasst. Ferner gibt es eine das laufende Geschäftsjahr begleitende, also vorausschauende Publikation «Facts & Figures 2017». Wer es auch beim Geschäftsbericht traditionell mag oder spezifisch nach einem Begriff suchen will, findet leicht das von der Börse geforderte komplette pdf, das sich ganz oder portioniert ausdrucken lässt.

So sehr Geberit mit dem Geschäftsberichte-Paket 2016 die Breite der möglichen Zielgruppen vorbildlich bedient, hat die Diskussion in der Schlussjury auch aufgezeigt, dass die Leistung zumindest aus der Sicht einzelner in der Schlussjury vertretener Sparten noch Verbesserungspotenzial hat: So ist zwar die jeweils letzte Quartalspräsentation online verfügbar, ein Archiv mit früheren Quartalen und Jahrgängen hingegen fehlt. Oder: Dass ein Unternehmen mit annähernd drei Milliarden Umsatz kaum Informationen zum Gesamtmarkt, keine Ertragszahlen nach Segmenten und auch keine Hinweise zur Wertgenerierung im Sinne von Economic Value Added veröffentlicht, erleichtert die Arbeit der Finanzanalysten nicht. Und beim Quervergleich der Entschädigungsberichte vermochte die gebotene Informationstiefe ebenfalls nicht voll zu überzeugen.

Diese paar Hinweise mögen dem Geberit-Team als Wegweiser in die Zukunft dienen. Geberit ist auf dem Gipfel angelangt und kann nun den Rundumblick geniessen. Wer weiss, vielleicht entdeckt das Kommunikationsteam aus dieser Perspektive doch noch ein paar lohnenswerte neue Wege für die Zukunft. Für heute aber gilt erst einmal: herzlichen Glückwunsch zur Beharrlichkeit, mit der Sie in den letzten Jahren auf die Online-Schiene gesetzt haben, und Gratulation zum besten und überzeugendsten Gesamtpaket des Geschäftsberichte-Ratings 2017!