Ranking

Die Sieger Gesamtwertung

Laudatio für den 3. Gesamtrang
Leandro Künzli
, Universität Zürich

«Ziele erreicht dank Innovationen und Investitionen.» Im Umfeld von anhaltend wachsenden Anforderungen an Inhalt und Gestaltung von Geschäftsberichten gelang es Swisscom in den letzten Jahren immer wieder, eine hervorragende Berichterstattung zu publizieren. Dieses Jahr konnte Swisscom erneut die Siegertreppe erklimmen.

Der Übergang von 4g zu 5g ist im vollen Gange, nicht nur im Tätigkeitsbereich von Swisscom, sondern auch in ihrer Berichterstattung: Ganzheitlich, gelungen, glaubwürdig, geschickt und gewöhnlich beschreiben die Art und Weise, wie Swisscom ihre Stakeholder zielgruppenorientiert mit Informationen zu ihrer Entwicklung versorgt.

Ganzheitlich gelingt es, den Leser des Geschäftsberichts zu überzeugen. Sowohl die Übersichtlichkeit als auch die ansprechende Struktur erlauben es den Ansprechpartnern, umgehend und gewohnt professionell die relevanten Informationen zu finden und sich einen Eindruck des vergangenen Geschäftsjahres zu verschaffen. Themen werden klar angesprochen und nicht – wie so oft in der Unternehmensberichterstattung – floskelhaft umgangen. Weiter bietet das Value Reporting im Internet durch die einfache und klare Navigierbarkeit sowie interaktive Funktionen ein erfreuliches Erlebnis.

Gelungen ist Swisscom dieses Jahr besonders das Reporting der wertorientierten Vergütungspolitik. Obwohl die regulatorischen Vorschriften in diesem Bereich bereits hohe Anforderungen stellen, gelang es, die Ansprüche der Fachjury zu übertreffen. Zusätzlich zum detaillierten und authentischen Ausweis der Vergütungs-Governance wird auch das konkrete Berechnungssystem der einzelnen Gehälter verständlich abgebildet.

Glaubwürdig erscheint die hervorragende Berichterstattung im Bereich der Nachhaltigkeit. In Zeiten, in denen die Umwelt- und Sozialpolitik gern genutzte Marketinginstrumente sind, vermittelt der vorliegende Bericht von Swisscom ein klares Zeichen. Der Leser erfährt: Themen von der ökologischen bis zur sozialen Nachhaltigkeit werden bei Swisscom nicht als isolierte Zeiterscheinung, sondern als Grundsatz für strategische Entscheidungen erachtet.

Geschickt wurden die wichtigsten Informationen in den Kurzbericht eingebracht. Dieser führte in der Jury zu einheitlicher und grosser Anerkennung, da er einer der wenigen ist, die diesen Titel auch verdienen. Obwohl bewusst auf das Wesentliche konzentriert, verliert er in keiner Weise an Informationsgehalt und vermag über eine grosse Themenbreite die notwendigen Informationen zu vermitteln.

Gewöhnlich beurteilt die Fachjury den Gesamtauftritt aus Designsicht. Die Kombination von bekannten Corporate-Design-Elementen und teilweise abfallenden Satzspiegeln gibt dem Geschäftsbericht für die kommenden Berichtsperioden weiteres Potenzial nach oben. Wer sich selber solch hohe Ziele setzt wie Swisscom und diesen auch gerecht wird, sollte sich auch in der Gestaltung nicht mit dem Durchschnitt zufriedengeben.

Ich gratuliere den Verantwortlichen von Swisscom zu einem hervorragenden 3. Gesamtrang und bin gespannt, mit welchem hervorragenden 5. «G» sie vielleicht versuchen, nächstes Jahr die Jury vollständig zu überzeugen.